Öffnungszeiten

Montag: 13.00 – 17.00 Uhr

Dienstag: geschlossen

Mittwoch: 7.30 – 12.00 und 14.00 – 18.00 Uhr

Donnerstag: 12.00 – 18.30 Uhr

Freitag: 13.00 – 17.00 Uhr

Samstag: 7.30 – 16.00 Uhr

Vom Wertstoffhof zum Mehrwerthof

Recycling in Markt Schwaben

Neue Möglichkeit zum Recycling in Markt Schwaben: Mit dem Projekt Mehrwerthof-Markt Schwaben wurde ein sozial-integrativer Mehrwerthof etabliert.

Bürgerfreundliche Service-Angebote

Was das bedeutet?
anderwerk bietet also auf dem Wertstoffhof bürgerfreundliche Service-Angebote an, wie

– Hol- und Bringdienste
&
– benutzerfreundliche Öffnungszeiten

– Unterstützung bei Wohnungsauflösungen und Entrümpelungen 

– Einkaufsmöglichkeit von verwendbaren Altprodukten

– Produktherstellungspunkt für Bürger von Markt Schwaben

– Repair-Cafe, als sozial-integrativer Begegnungsort. Bürger aus Markt Schwaben haben die Möglichkeit, zukünftig auf dem Wertstoffhof ihre defekten Elektro-/Geräte zu reparieren und Getränke sowie kleine Snacks zu sich zu nehmen

– Verkaufsraum, der als Begegnungs- und Kreativraum konzipiert ist. Hier werden reparierte Elektro-Alt-Geräte und Upcycling-Produkte zum Verkauf angeboten.

– Schulungen für Gruppen (Schulen und Einrichtungen) sowie Workshops vor Ort. Diese informieren über eine korrekte Abfalltrennung und Abfallvermeidung.

Recycling à la anderwerk

Das Hauptthema des Mehrwerthofes ist die Müllvermeidung und somit die Vorbereitung zur Wiederverwendung.

Was bieten wir also an?
Wir sind Spezialisten im Bereich Recycling. Bei Altgeräten können verschiedene Verwertungsmethoden zum Einsatz kommen.  Bei der Vorbereitung zur Wiederverwendung werden die Geräte durch Prüfung, Reinigung und/oder Reparatur zum erneuten Gebrauch aufbereitet.

Alle abgegebenen Elektrogeräten werden von anderwerk-Mitarbeiter*innen zusätzlich gecheckt, ob diese tatsächlich in den Container müssen. Für die Müllgruppen Sperrmüll, Holz, Metall, Möbel, Glas ist das Gleiche geplant. So erreichen wir ein Maximum an Wiederverwendung. Das Glas wird der Rohstoff für die anderwerk-Glaswerkstatt sein, vor allem das Flachglas.

Hilfe für langzeitarbeitslose Menschen

anderwerk beschäftigt auf dem Wertstoffhof langzeitarbeitslose und sozial benachteiligte Menschen (auch Flüchtlinge) aus den Landkreisen Ebersberg und Erding. Ziel sei die Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

Wir ermöglichen zehn langzeitarbeitslose Menschen eine Arbeitsgelegenheit /Beschäftigungsmöglichkeit und vier weiteren aus dem Projekt Teilhabe am Arbeitsmarkt (TAM) eine Beschäftigung in den Bereichen Abfallwirtschaft, Lager/Logistik, Elektroservice, Schreiner und Verwaltung/Büro.“

Außerdem sind fünf anderwerk-Kernmitarbeiter*innen auf dem Wertstoffhof beschäftigt.

Zukunftsperspektiven für anderwerk

Eine Ausweitung auf weitere Gemeinden ist denkbar. Viele sind an einer entsprechenden Umsetzung interessiert.

Nicht nur der ökologische Nutzen spielt bei diesem Projekt eine große Rolle, sondern auch der integrative Gedanke zur Einbindung der Gemeinde ist eine Triebfeder für die Kolleg*innen die auf dem Wertstoffhof beschäftigt sind.
Es ist durchaus denkbar, dass durch diese Art der Altproduktverwertung/-verwendung ganz neue Perspektiven in Umgang mit den Rohstoffen und deren Nutzung entstehen. So ist auch denkbar in Markt Schwaben ein Zentrum im Landkreis Ebersberg einzurichten in dem beispielsweise ganz gezielt die Elektroaltgeräte sortiert und verarbeitet werden, um Ersatzteile zu gewinnen, die dann dem Reparaturbetrieb zugeführt werden.

anderwerk hat vielfältige Möglichkeiten, Elektroaltgeräte  innerhalb der Organisation zu verwerten und/oder einer neuen Nutzung zuzuführen. So profitieren sozial benachteiligten Menschen bei anderwerk von einem breiten Spektrum an Beschäftigungsmöglichkeiten: von sehr niedrigschwelliger bis hin zu komplexen Tätigkeiten.